Donnerstag, 22.08 - Samstag, 22.08

Fit for Vacation - Ein Einstieg in Sprache und Kultur
Freitag, 23.08.
Fit for Vacation - Ein Einstieg in Sprache und Kultur
Freitag, 23.08.
19:00 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte Kirchgemeinde

Arabisch, Portugiesisch, Spanisch, Englisch (Konversation) Russisch, Chinesisch, Italienisch

 

Jeweils Mittwochs 9.30 – 11.15 Uhr oder Freitags 19 – 20.45 Uhr


Von August bis September, im Kirchgemeindehaus, Lindenweg 3 

 

Kollekte: ab 10.- Fr. pro Mal und 5.- Kinderbetreuung 

 

Auskunft: Márcia Maeder, 077 934 83 36; Simone Fopp, 031 911 98 84. Anmeldungen bis 7. August bei: Marc Ugolini, Soziokultureller Animator, 031 911 97 78 marc.ugolini@refzollikofen.ch 

 

 

 

In Modulen vermitteln wir einen Einstieg in die Sprache nach Ihrer Wahl. Die Lehrerinnen sind Migrantinnen mit Aus- oder Weiterbildungen in Sprach- und Kulturvermittlung. Wir unterrichten parallel und machen gemeinsam Pause mit Snacks und Austausch. 


6 mal 100 Minuten inkl. Pause, mit Kinderbetreuung!  

 

Freitags, 19 - 20.45 Uhr

 

Daten: 16., 23. und 30 August / 6., 3. und 20. September

 

Sprachen: Chinescih, Russisch, Englisch (Anfängerinnen), Arabisch, Spanisch, Italienisch. 


Lehrpersonen: 

Evangeline Rindlisbacher (Englisch) 

Claudia Hubacher (Spanisch, Mi) 

Sandra Huerta-Haller (Spanisch, Fr) 

Joelle Fayad (Arabisch und Englisch Konversation) 

Fengjie Eggimann (Chinesisch) 

Marcia Mäder (Portugiesisch) 

Yulia Roth (Russisch) 

Caterina Di Luca (Italienisch) 

Anita Kohler (Kinderbetreuung) 

Leni Nachbar (Kinderbetreuung) 

Kreistänze
Freitag, 23.08.
Kreistänze
Freitag, 23.08.
20:00 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte Kirchgemeinde

Für klaren Geist und beschwingte Seele


Ich lobe den Tanz,
denn er befreit den Menschen
von der Schwere der Dinge.
Ich lobe den Tanz,
der alles fordert und fördert,
Gesundheit und klaren Geist
und eine beschwingte Seele.


Information, Leitung und Anmeldung: Ruth Businger, 031 911 19 72
Anmeldung: bis am Mittwoch vor dem Tanzabend

Fit for Vacation - Ein Einstieg in Sprache und Kultur
Mittwoch, 28.08.
Fit for Vacation - Ein Einstieg in Sprache und Kultur
Mittwoch, 28.08.
09:30 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte Kirchgemeinde

Arabisch, Portugiesisch, Spanisch, Englisch (Konversation) Russisch, Chinesisch, Italienisch

 

Jeweils Mittwochs 9.30 – 11.15 Uhr oder Freitags 19 – 20.45 Uhr

 

 

 


 

Von August bis September, im Kirchgemeindehaus, Lindenweg 3 

 

Kollekte: ab 10.- Fr. pro Mal und 5.- Kinderbetreuung 

 

Auskunft: Márcia Maeder, 077 934 83 36; Simone Fopp, 031 911 98 84. Anmeldungen bis 7. August bei: Marc Ugolini, Soziokultureller Animator, 031 911 97 78 marc.ugolini@refzollikofen.ch 

 

 

 

In Modulen vermitteln wir einen Einstieg in die Sprache nach Ihrer Wahl. Die Lehrerinnen sind Migrantinnen mit Aus- oder Weiterbildungen in Sprach- und Kulturvermittlung. Wir unterrichten parallel und machen gemeinsam Pause mit Snacks und Austausch. 


6 mal 100 Minuten inkl. Pause, mit Kinderbetreuung!  


Mittwochs, 9.30 – 11.15 Uhr 

 

Daten: 14., 21. und 28. August / 4., 11. und 18. September 

 

Sprachen: Arabisch, Portugiesisch, Spanisch, Englisch (Konversation) Russisch, Chinesisch, Italienisch 


Lehrpersonen: 

Evangeline Rindlisbacher (Englisch) 

Claudia Hubacher (Spanisch, Mi) 

Sandra Huerta-Haller (Spanisch, Fr) 

Joelle Fayad (Arabisch und Englisch Konversation) 

Fengjie Eggimann (Chinesisch) 

Marcia Mäder (Portugiesisch) 

Yulia Roth (Russisch) 

Caterina Di Luca (Italienisch) 

Anita Kohler (Kinderbetreuung) 

Leni Nachbar (Kinderbetreuung) 

 

 

In der Mitte des Tages - Mittagsmeditation
Donnerstag, 29.08.
In der Mitte des Tages - Mittagsmeditation
Donnerstag, 29.08.
12:15 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte und katholische Kirchgemeinde

Während der Mittagszeit sich Zeit schenken, durch zu atmen, zur Ruhe zu kommen, die Stille zu geniessen.
Das Angebot ist interreligiös offen.


Zeit:     jeden Donnerstag von 12.15 bis 13 Uhr ausser in den Schulferien



 


Ort:    Kirchgemeindehaus, Lindenweg 3, Zollikofen.
Leitung:     Simone Fopp, Pfarrerin, Elisabeth Oberholzer, Sozialarbeiterin, Sylvia Rui, Sozialarbeiterin, Udo Schaufelberger, katholischer Theologe.

Für Berufstätige und weitere Interessierte besteht vor oder nach der Meditation die Möglichkeit, im Foyer zu picknicken, Tee oder Kaffee zu trinken.
Auskunft: Elisabeth Oberholzer, Alters- und Sozialarbeit.

Betreuter Garten: Gemeinsam gärtnern und Café trinken
Donnerstag, 29.08.
Betreuter Garten: Gemeinsam gärtnern und Café trinken
Donnerstag, 29.08.
17:00 Uhr
Garten beim Kirchgemeindehaus, Lindenweg 3
Reformierte Kirchgemeinde

Schöpfung - staunen und bewahren. Gemeinsam gärtnern und Café trinken. 


Am 27. April bestellte eine Projektgruppe unter fachkundiger Anleitung die bunten Hochbeete im Garten. Sie begleitet das Wachsen und Gedeihen von Gemüse, Kräutern und essbaren Blütenpflanzen. Seit Mai können weitere Interessierte gemeinsam gärtnern, werkeln, beobachten, sich begegnen, «käfele» und geniessen. 

Kommen Sie vorbei! 

 

Leitung: 

Elisabeth Oberholzer, 031 911 71 41

Marc Ugolini, 031 911 97 78

 

Betreute Zeitfenster:

 

Mittwoch, 21. August, 14 - 16 Uhr

Donnerstag, 29. August, 17 - 19 Uhr

Mittwoch, 4. September, 14 - 16 Uhr

Dienstag, 10. September, 17 - 19 Uhr

Mittwoch, 18. September, 14 - 16 Uhr

Donnerstag, 26. September, 17 - 19 Uhr

 

Mittwoch, 30. Oktober, 14 - 16 Uhr  = Schlussevent (Details folgen noch).

 

 

Fit for Vacation - Ein Einstieg in Sprache und Kultur
Freitag, 30.08.
Fit for Vacation - Ein Einstieg in Sprache und Kultur
Freitag, 30.08.
19:00 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte Kirchgemeinde

Arabisch, Portugiesisch, Spanisch, Englisch (Konversation) Russisch, Chinesisch, Italienisch

 

Jeweils Mittwochs 9.30 – 11.15 Uhr oder Freitags 19 – 20.45 Uhr


Von August bis September, im Kirchgemeindehaus, Lindenweg 3 

 

Kollekte: ab 10.- Fr. pro Mal und 5.- Kinderbetreuung 

 

Auskunft: Márcia Maeder, 077 934 83 36; Simone Fopp, 031 911 98 84. Anmeldungen bis 7. August bei: Marc Ugolini, Soziokultureller Animator, 031 911 97 78 marc.ugolini@refzollikofen.ch 

 

 

 

In Modulen vermitteln wir einen Einstieg in die Sprache nach Ihrer Wahl. Die Lehrerinnen sind Migrantinnen mit Aus- oder Weiterbildungen in Sprach- und Kulturvermittlung. Wir unterrichten parallel und machen gemeinsam Pause mit Snacks und Austausch. 


6 mal 100 Minuten inkl. Pause, mit Kinderbetreuung!  

 

Freitags, 19 - 20.45 Uhr

 

Daten: 16., 23. und 30 August / 6., 3. und 20. September

 

Sprachen: Chinescih, Russisch, Englisch (Anfängerinnen), Arabisch, Spanisch, Italienisch. 


Lehrpersonen: 

Evangeline Rindlisbacher (Englisch) 

Claudia Hubacher (Spanisch, Mi) 

Sandra Huerta-Haller (Spanisch, Fr) 

Joelle Fayad (Arabisch und Englisch Konversation) 

Fengjie Eggimann (Chinesisch) 

Marcia Mäder (Portugiesisch) 

Yulia Roth (Russisch) 

Caterina Di Luca (Italienisch) 

Anita Kohler (Kinderbetreuung) 

Leni Nachbar (Kinderbetreuung) 

Kleidersammlung
Montag, 02.09.
Kleidersammlung
Montag, 02.09.
14:00 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte Kirchgemeinde

Jeweils von 14 Uhr bis 16 Uhr.

 

 


Die Sammlung wird neu gemeinsam mit dem Hilfswerk der CARITAS, der "Caritas-Kleiderhilfe Emme" durchgeführt.

 

Caritas Schweiz sammelt gebrauchte, noch gut erhaltene Textilien und Schuhe für benachteiligte Menschen in der Schweiz.
Asylsuchende, Flüchtlinge und Menschen mit knappem Budget profitieren davon. 

Gesammelt werden: Kleider, Schuhe, Küchen-, Frottier-, Bettwäsche, Stoffe, Taschen, Rucksäcke, Tischdecken, Vorhänge, Woll- und Steppdecken. Alles muss frisch gewaschen und in gutem Zustand sein.


 

Auskunft:

Marianne Gysin, 031 911 68 66
oder Elisabeth Casanova, 031 911 69 04.



Spielend älter werden - Ökumenischer Spielnachmittag
Montag, 02.09.
Spielend älter werden - Ökumenischer Spielnachmittag
Montag, 02.09.
14:30 Uhr
Pfarreri St. Franziskus, Stämpflistrasse 26, Zollikofen
Reformierte und katholische Kirchgemeinde

Im Pfarrsaal, Pfarrei St. Franziskus Stämpflistrasse 26, 3052 Zollikofen. 


Diese Nachmittage ( jeden 1. Montag im Monat)  bieten Ihnen Gelegenheit, neue Spiele kennen zu lernen, mit Mitspielern Ihre Wahrnehmung und Merkfähigkeit zu messen und Ihre Freude daran zu teilen. Ausserdem lassen sich beim Spielen und dem gemeinsamen «Zvieri» wunderbar Kontakte pflegen und knüpfen. 

 

 

Anfragen: Sylvia Rui, 031 910 44 03 Elisabeth Oberholzer, 031 911 71 41

Fit for Vacation - Ein Einstieg in Sprache und Kultur
Mittwoch, 04.09.
Fit for Vacation - Ein Einstieg in Sprache und Kultur
Mittwoch, 04.09.
09:30 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte Kirchgemeinde

Arabisch, Portugiesisch, Spanisch, Englisch (Konversation) Russisch, Chinesisch, Italienisch

 

Jeweils Mittwochs 9.30 – 11.15 Uhr oder Freitags 19 – 20.45 Uhr

 

 

 


 

Von August bis September, im Kirchgemeindehaus, Lindenweg 3 

 

Kollekte: ab 10.- Fr. pro Mal und 5.- Kinderbetreuung 

 

Auskunft: Márcia Maeder, 077 934 83 36; Simone Fopp, 031 911 98 84. Anmeldungen bis 7. August bei: Marc Ugolini, Soziokultureller Animator, 031 911 97 78 marc.ugolini@refzollikofen.ch 

 

 

 

In Modulen vermitteln wir einen Einstieg in die Sprache nach Ihrer Wahl. Die Lehrerinnen sind Migrantinnen mit Aus- oder Weiterbildungen in Sprach- und Kulturvermittlung. Wir unterrichten parallel und machen gemeinsam Pause mit Snacks und Austausch. 


6 mal 100 Minuten inkl. Pause, mit Kinderbetreuung!  


Mittwochs, 9.30 – 11.15 Uhr 

 

Daten: 14., 21. und 28. August / 4., 11. und 18. September 

 

Sprachen: Arabisch, Portugiesisch, Spanisch, Englisch (Konversation) Russisch, Chinesisch, Italienisch 


Lehrpersonen: 

Evangeline Rindlisbacher (Englisch) 

Claudia Hubacher (Spanisch, Mi) 

Sandra Huerta-Haller (Spanisch, Fr) 

Joelle Fayad (Arabisch und Englisch Konversation) 

Fengjie Eggimann (Chinesisch) 

Marcia Mäder (Portugiesisch) 

Yulia Roth (Russisch) 

Caterina Di Luca (Italienisch) 

Anita Kohler (Kinderbetreuung) 

Leni Nachbar (Kinderbetreuung) 

 

 

Betreuter Garten: Gemeinsam gärtnern und Café trinken
Mittwoch, 04.09.
Betreuter Garten: Gemeinsam gärtnern und Café trinken
Mittwoch, 04.09.
14:00 Uhr
Garten beim Kirchgemeindehaus, Lindenweg 3
Reformierte Kirchgemeinde

Schöpfung - staunen und bewahren. Gemeinsam gärtnern und Café trinken. 


Am 27. April bestellte eine Projektgruppe unter fachkundiger Anleitung die bunten Hochbeete im Garten. Sie begleitet das Wachsen und Gedeihen von Gemüse, Kräutern und essbaren Blütenpflanzen. Seit Mai können weitere Interessierte gemeinsam gärtnern, werkeln, beobachten, sich begegnen, «käfele» und geniessen. 

Kommen Sie vorbei! 

 

Leitung: 

Elisabeth Oberholzer, 031 911 71 41

Marc Ugolini, 031 911 97 78

 

Betreute Zeitfenster:

 

Mittwoch, 21. August, 14 - 16 Uhr

Donnerstag, 29. August, 17 - 19 Uhr

Mittwoch, 4. September, 14 - 16 Uhr

Dienstag, 10. September, 17 - 19 Uhr

Mittwoch, 18. September, 14 - 16 Uhr

Donnerstag, 26. September, 17 - 19 Uhr

 

Mittwoch, 30. Oktober, 14 - 16 Uhr  = Schlussevent (Details folgen noch).

 

 

Ökumenischer Bildungszyklus: "Heute franziskanisch leben?"
Mittwoch, 04.09.
Ökumenischer Bildungszyklus: "Heute franziskanisch leben?"
Mittwoch, 04.09.
19:30 Uhr
Pfarreisaal Franziskuskirche, Stämpflistrasse 28, Zollikofen
Reformierte und katholische Kirchgemeinde

Franziskus -überraschend und unerwartet

 

 

Vortrag und Gespräch mit Bruder Dr. Niklaus Kuster, 
Kapuziner, Autor zahlreicher Bücher rund um Franziskus und Klara von Assisi

 

www.kapuziner.ch/niklaus-kuster/


Die katholische Franziskuspfarrei feiert ihr 60-jähriges Bestehen. Im Rahmen des Jubiläums gestalten wir im September drei spannende Abende mit Überraschendem, Bekanntem und Unbekannten rund um die beiden «heiligen» Menschen Franz und Klara von Assisi und über die biblischen Quellen, die sie inspirierten. 

Franziskus -überraschend und unerwartet 

  • Wie kommt es, dass Franziskus heute als der «menschlichste unter den Heiligen» gilt und selbst evangelische Kirchengeschichtler ihm moderne Biografien widmen? 
  • Warum fasziniert der «Poverello» auch andere Weltreligionen? 
  • Wie kommt es, dass weltweit Jugendliche seinen Sonnengesang singen und selbst ein Papst sich Franziskus zum Leitbild wählt? 

Eine reich illustrierte Spurensuche durch das bewegte Leben eines Menschen, der als reicher modebewusster Jüngling durch existenzielle Krisen hindurch zu einem Leben in Einfachheit und zu einer inneren Freiheit gelangt, welches selbst die späteren Reformatoren fasziniert. Mit seiner geschwisterlichen Hinwendung zur ganzen Schöpfung und seiner friedenstiftenden Haltung überwindet Franziskus alle Grenzen.

 

Weitere Abende:
11. September: Klara von Assisi - eine Frau lässt sich ein.
18. September: Menschen im Aufbruch mit der Bibel.

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Mitte des Tages - Mittagsmeditation
Donnerstag, 05.09.
In der Mitte des Tages - Mittagsmeditation
Donnerstag, 05.09.
12:15 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte und katholische Kirchgemeinde

Während der Mittagszeit sich Zeit schenken, durch zu atmen, zur Ruhe zu kommen, die Stille zu geniessen.
Das Angebot ist interreligiös offen.


Zeit:     jeden Donnerstag von 12.15 bis 13 Uhr ausser in den Schulferien



 


Ort:    Kirchgemeindehaus, Lindenweg 3, Zollikofen.
Leitung:     Simone Fopp, Pfarrerin, Elisabeth Oberholzer, Sozialarbeiterin, Sylvia Rui, Sozialarbeiterin, Udo Schaufelberger, katholischer Theologe.

Für Berufstätige und weitere Interessierte besteht vor oder nach der Meditation die Möglichkeit, im Foyer zu picknicken, Tee oder Kaffee zu trinken.
Auskunft: Elisabeth Oberholzer, Alters- und Sozialarbeit.

Street Food Festival
Samstag, 07.09.
Street Food Festival
Samstag, 07.09.
11:00 Uhr
Vor der Kirche, Wahlackerstrasse 27
Reformierte Kirchgemeinde

Mit grosser Vorfreunde künden wir unser "Street Food Festival" an, welches im Rahmen unseres Jahresthemas "ich glaube ich" stattfinden wird.


Programm:

 

11.30 - 13.30 Uhr

Konzerte mehrer Musikschulbands, dem Kinderchor, der Perkussionsgruppe sowie dem Erwachsenenchor Sing Sing Sing der Musikschule Zollikofen-Bremgarten.

 

13.00 - 16. 00 Uhr

Jassturnier zum Plausch mit zugelostem Partner.

Das Jassturnier ist kein «Profiturnier»; es sind nur minimale Kenntnisse erforderlich!

Jede/Jeder kann mitmachen. Mit Überraschungspreis. Turnierleitung: Hans-Rudolf Gysin

Kosten: Keine

 

14.00 Uhr

Graffiti Workshop für Jugendliche, organisiert durch das Hip Hop Center Bern. 

 

14.00 - 17. 00 Uhr

Wundertüte: Bastelecke für Kinder

 

17.00 Uhr

Vespergottesdienst für chly und gross

mit Pfarrerin Simone Fopp und Katechetin Sabine Eggimann

Thema: Das Tomatenfest

 

19.30 Uhr

Konzert mit Nordsyte ( NeoPop)

 

21.00 Uhr

Konzert mit Daliah (Pop, Mundart)

 

Tagsüber gibt es für die Kinder eine Hüpfburg und Spielanimation. Während des ganzen Anlasses gibt es Stände mit Crêpes, Essen vom Grill, Suppe, Kulinarische Spezialitäten aus Tibet, Spanien und Iran, Wasser- und Sirupbar, Bier- und Weinstand.

 

Zur Erholung steht eine grosszügige Chill- Ecke zur Verfügung, welche durch die Kinder- und Jugendfachstelle angeboten wird. 

 

Infos zum Anlass bei Marc Ugolini, Soziokultureller Animator. 

 

 

 

 

Street Food Festival: Jassturnier zum Plausch
Samstag, 07.09.
Street Food Festival: Jassturnier zum Plausch
Samstag, 07.09.
13:00 Uhr
Kirche
Reformierte Kirchgemeinde

Kommt und macht mit! Jassturnier mit zugelostem Partner. 


Das Jassturnier ist kein «Profiturnier»; es sind nur minimale Kenntnisse erforderlich!

Jede/Jeder kann mitmachen. 

Mit Überraschungspreis. 

 

Turnierleitung: Hans-Rudolf Gysin 

Kosten: Keine 


Informationen und Anmeldung (bis 30. August) bei: 

Marc Ugolini, 031 911 97 78 marc.ugolini@refzollikofen.ch

Vespergottesdienst für Chly und Gross
Samstag, 07.09.
Vespergottesdienst für Chly und Gross
Samstag, 07.09.
17:00 Uhr
Kirche
Reformierte Kirchgemeinde

Mit Pfarrerin Simone Fopp und Katechetin Sabine Eggimann.

Musikalische Begleitung: Jan Hofmann, Orgel. 

 

Thema: "Das Tomatenfest"


Street Food Festival: Konzert mit Nordsyte
Samstag, 07.09.
Street Food Festival: Konzert mit Nordsyte
Samstag, 07.09.
19:30 Uhr
Vor der Kirche
Reformierte Kirchgemeinde

Neo Pop vom Feinsten


Die freiburgisch-bernische Band Nordsyte verbindet Mundart-Pop mit Hip-Hop. 

Damit konnte die Truppe sogar in Frankreich erste Erfolge feiern. 

Die Musik der in Bern, Überstorf und Murten wohnhaften Bandmitglieder nennt sich offiziell 

neoPop, neben den Pop-elementen ist allerdings auch viel Blues und etwas Funk zu hören und der Einfluss des Hip-Hop.

 

 

 

Eintritt frei.

Street Food Festival:Konzert mit Daliah
Samstag, 07.09.
Street Food Festival:Konzert mit Daliah
Samstag, 07.09.
21:00 Uhr
Vor der Kirche
Reformierte Kirchgemeinde

Pop und Mundart


Die Musiker haben sich 2006 kennengelernt und wollten zusammen spielen, leben und reisen. Mehrere Jahre tourten Daliah jeweils im Sommer als Strassenmusiker durch Frankreich. Pop, Funk, Blues, Reggae, Folk: Die Einflüsse von Daliah sind breit und vielseitig und umfassen sowohl fremdsprachige als auch Mundartlieder. 

 

 

Eintritt frei.

4. Abendmusik
Sonntag, 08.09.
4. Abendmusik
Sonntag, 08.09.
19:30 Uhr

Vergnügliches und Nachdenkliches.

 

Georg Philipp Telemann - Pariser Quartette

Christian Morgenstern - Galgenlieder


Günter Baumann Sprecher  

Polina Peskina Flöte  

Daniel Kobyliansky Violine  

Matthias Walpen Violoncello  

Paul Gössi Kontrabass  

Paul Simmonds Cembalo  

 

Eintritt frei – Kollekte

 

 

 

Günter Baumann wurde 1964 in Wien geboren. Nach der Schauspielausbildung spielte er zwei Jahre lang in seiner Heimatstadt am Volkstheater. Danach führte ihn sein Weg über das Vorarlberger Landestheater in die Schweiz, wo er fünf Jahre lang am Theater St. Gallen engagiert war. Neben zahlreichen Lesungen für den ORF spielte er auch in Kino- und Fernsehfilmen. Seit der Spielzeit 2007/2008 ist Günter Baumann festes Ensemblemitglied am Theater Orchester Biel Solothurn.

 


Polina Peskina wurde 1979 in Moskau geboren. 

Schon ab dem sechsten Lebensjahr spielt sie Flöte und gewinnt 1987/88 den Moskauer Stadtwett-bewerb für junge Talente.  Studienabschluss mit dem Solistendiplom im Jahre 2000 und Stipendiatin des Migros-Genossenschafts-Bundes. Mehrfache Auftritte als Solistin mit den Sinfonieorchestern Basel und Biel sowie Camerata Lysi, wiederholte Einladungen an die Festivals von Gstaad, Luzern, Davos, Colmar, Lockenhaus und «les muséiques», Basel. Neben ihrer Konzerttätigkeit als Kammermusikerin und Solistin, widmet Polina Peskina sich, nach Studien an der Schola Cantorum Basiliensis, auch der Alten Musik mit Aufführungen auf historischen Instrumenten.

 

 

Daniel Kobyliansky wurde im Jahr 1973 in Moskau geboren. Als Siebenjähriger studierte er an der Gnessin Musikschule für begabte Kinder.  Mit 17 Jahren trat er in die Musikakademie Tel Aviv ein. 

1997 – 99 ergänzte er seine Studien bei D. Schwarzberg in Wien.  E

Er gewann jeweils den ersten Preis in den Kategorien Violine (1996) und Kammermusik (1993) in Tel Aviv, sowie weitere Preise in Israel wie den 2. Preis des Radiowettbewerbs (1997). Auf internationale Ebene war er u.a. 1997 in Zagreb und 1998 am «Premio Lipizer» Wettbewerb in Italien (2. Preis und drei spezielle Preise) erfolgreich. D. Kobyliansky ist als Solist, unter anderem mit den Zagreb Philharmonikern, dem Symphonieorchester Jerusalem und dem Bieler Symphonieor-chester tätig. Als Kammermusiker tritt er in Europa sowie in Israel auf. Von 1998 bis 2000 war er Konzertmeister und Solist des Kammerorchesters Arpeggione (Österreich). Heutzutage ist D. Kobyliansky Stellvertretende Konzertmeister im Bieler Symphonieorchester. Er unterrichtet in der Neuen Musikschule Biel (Wettbewerb- und Probespielvorbereitung).

 

 

Matthias Walpen wurde 1965 in Visp geboren. Nach der Matura studierte er bei Johannes Bühler und Claude Starck an den Hochschulen Bern und Zürich, wo er mit Lehr-, Orchester- und Konzertreifediplom abschloss. Gleich anschließend an sein Studium wurde Matthias Walpen Solocellist des Sinfonieorchesters Biel/Solothurn SOBS. Als Solist hat er fast alle großen Cellokonzerte aufgeführt. Als Kammermusiker ist Matthias Walpen in verschiedenen Formationen tätig. Früher war dies das Moser-Quartett Bern, heute das Quartett «Alter Ego» und das Kobyliansky-Trio. Mit diesen und anderen Formationen hat er immer auch bei Radio- und CD-Produktionen mitgemacht. Zahlreiche Erst- und Uraufführungen belegen sein grosses In-teresse an zeitgenössischer Musik. Seine reiche musikalische Erfahrung gibt er sowohl als Pädagoge der Musikschulen Lengnau und Oberwallis als auch als Kursleiter von Kammermusikwochen weiter.

 

 

Paul Gössi Gründungsmitglied der Camerata Luzern, aus der das heutige Ensemble Fiacorda hervorging – studierte an der Musik Akademie Basel. Er war seit 1972 Mitglied und ab 1989 bis zu seiner ordentlichen Pensionierung Solokontrabas-sist des Sinfonieorchesters Biel-Solothurn. Sein besonderes Interesse gilt der Aufführungspraxis der verschiedenen Mu-sikepochen. Zu seiner bevorzugten Aktivität gehört die Kammermusik.

 

 

Paul Simmons geboren 1949 in London, wuchs in Südafrika auf, wo er auch sein anfäng-liches musikalisches Studium an der Witwatersrand Universität, Johan-nesburg, mit Orgel als Hauptinstrument, abschloss. Aufbaustudium (Cem-balo) bei Stanislav Heller in Freiburg und Colin Tilney in London. Weitere künstlerische Impulse bekam er auch in Meisterkursen von Kenneth Gilbert und Gustav Leon-hardt. Er konzertiert regelmässig mit Trio Basiliensis (Marianne Mezger, Blockflöte und Barock-Musette, und Ekkehard Weber, Viola da Gamba) mit denen er CD- und Radio-Aufnahmen eingespielt hat. Eine Solo Clavichord CD-Veröffentlichung von ihm, mit Werken des nahezu in Vergessenheit geratenen Komponisten Ernst Wilhelm Wolf, gewann 1997 den renommierten «Deutschen Schallplattenpreis».

Ökumenischer Bildungszyklus: "Heute franziskanisch leben?"
Mittwoch, 11.09.
Ökumenischer Bildungszyklus: "Heute franziskanisch leben?"
Mittwoch, 11.09.
19:30 Uhr
Pfarreisaal der Franziskuskirche, Stämpflistrasse 28, Zollikofen
Reformierte und katholische Kirchgemeinde

Klara von Assisi - ein Frau lässt sich ein. 

 

Vortrag und Gespräch mit Nadia Rudolf von Rohr,  Co-Leiterin der Franziskanischen Gemeinschaft Deutsch-Schweiz, Leiterin Bibliodrama und Geistliche Begleiterin

 

www.franziskanische-gemeinschaft.ch

 


Klara von Assisi – eine Frau lässt sich ein 

 

  • Klara lässt zu: Ihre ureigene Sehnsucht, die Konsequenzen ihrer Entscheidung, Enttäuschungen, den Aufbruch ins Ungewisse… 
  • Klara lässt los: Materiellen Wohlstand, gesicherte Zukunft, Vertrautes und Geliebtes, die eigene Familie
  • Klara lässt sich ein: Auf «Christus auf Augenhöhe», ein Leben in Armut, geschenkte Gemeinschaft, ihr Wirken als Pionierin… 

 

Was treibt Klara von Assisi an? Was macht sie «heilig»? Wie verwirklicht sie sich dabei selbst? 

Klara setzt sich von Kindsbeinen an in Beziehung zu Gott und – ganz ihrem Namen gemäss – wird ihr je länger je klarer, was sie mit ihrem Leben will. Sie wählt überraschende Schritte und findet zu einer eigenen Lebensform: Sie wird die erste Ordensregel schreiben von einer Frau für Frauen. Drei Haltungen, die Jesu Lebensrat folgen, lassen ihr Leben gelingen: zulassen, loslassen, sich einlassen. Drei Haltungen, die auch unser Leben im Heute inspirieren können. 

bewegt begegnen - begegnen bewegt
Freitag, 13.09.
bewegt begegnen - begegnen bewegt
Freitag, 13.09.
13:25 Uhr
Altreu
Reformierte Kirchgemeinde


Einmal im Monat. Mit öV oder zu Fuss unterwegs, treffen wir auf dem Weg oder am Ziel eine Fachperson, die uns aus ihrem Wissens- und Erfahrungsschatz berichtet. Kosten: Fr. 10.— plus individuelle Reisekosten. Auskunft: Infotel 1600.

 


Programm, Freitag, 13. September

Treffpunkt: 12 Uhr Bahnhof Zollikofen Abfahrt: 12.08 Uhr / Rückkehr: Zollikofen an 18.38 Uhr. 

 

Störche im Lebensraum «Witi» in Altreu 

Mit Zug, Bus und Schiff erreichen wir Altreu, wo wir an der Schiffländte zu einem 1stündigen Rundgang erwar-tet werden, der uns einen vertieften Einblick in das Le-ben der Störche gibt. Vor der Rückfahrt geniessen wir die Natur mit der Aarelandschaft und ein Zvieri.

 

 

Leitung / Anmeldung: Elisabeth Oberholzer, 031 911 71 41.

Kreistänze
Freitag, 13.09.
Kreistänze
Freitag, 13.09.
20:00 Uhr
Kirchgemeindehaus
Reformierte Kirchgemeinde

Für klaren Geist und beschwingte Seele


Ich lobe den Tanz,
denn er befreit den Menschen
von der Schwere der Dinge.
Ich lobe den Tanz,
der alles fordert und fördert,
Gesundheit und klaren Geist
und eine beschwingte Seele.


Information, Leitung und Anmeldung: Ruth Businger, 031 911 19 72
Anmeldung: bis am Mittwoch vor dem Tanzabend

Ökumenischer Bildungszyklus "Heute franziskanisch leben?"
Mittwoch, 18.09.
Ökumenischer Bildungszyklus "Heute franziskanisch leben?"
Mittwoch, 18.09.
19:30 Uhr
Pfarreisaal Franziskuskirche, Stämpflistrasse 28, Zollikofen
Reformierte und katholische Kirchgemeinde

Vortrag und Gespräch mit Detlef Hecking, katholischer Theologe, Lehrbeauftragter für Neues Testament an der Universität Luzern, Leiter Bibelpastorale Arbeitsstelle Schweizerisches Katholisches Bibelwerk

 

www.bibelwerk.ch


Klara, Franziskus und viele andere – Menschen im Aufbruch mit der Bibel 

 

Die Aufbrüche von Franziskus und Klara von Assisi wurzeln in ihrer persönlichen Spiritualität, in ihrer Lebensklugheit und in der Bibel. 

 

Franziskus entdeckt mit der Bibel Gott als liebenden Vater: «Vater unser im Himmel …». In den Seligpreisungen entdeckt er die Armen als seine Geschwister: «Selig die Armen …». In der Nachfolge Jesu erfindet er die Weihnachtskrippe und sucht die Übereinstimmung mit Christus in seinem ganzen Leben. Dabei entdeckt er die Liebe zur ganzen Schöpfung und schreibt seinen einzigartigen Sonnen-gesang.  

 

Franziskus und Klara sind Teil einer breiten Bewegung vom 11. bis ins 14. Jahrhundert, in dem Menschen die Bibel in ihre eigenen Hände nehmen. Sie überlassen diese nicht mehr den Mönchen und Priestern. Vielmehr schöpfen sie aus der Bibel Kraft und Lebendigkeit und wagen neue Aufbrüche. Von der «offiziellen» Kirche wurden diese Bewegungen oft brutal bekämpft. 

 

Wie können die Aufbrüche von damals, Menschen von heute zu einem eigenverantwortlichen, bibelinspirierten Leben anregen?

Gemeindereise Libanon 18. bis 25. Oktober
Freitag, 18.10.
Gemeindereise Libanon 18. bis 25. Oktober
Freitag, 18.10. - - Freitag, 25.10.
Libanon
Reformierte Kirchgemeinde

Libanon mit Herz, Verstand und allen Sinnen erleben.

 

 

Anmeldeformulare und Flyer mit allen Angaben finde Sie bei uns aufgelegt im Kirchgemeindehaus oder in der Kirche.


Schon lange unterstützen wir als Kirchgemeinde die Friedensarbeit der Schneller Schule im Libanon. Nun werden wir sie besuchen und freuen uns über Mitreisende. 
Reiseleitung: Said Arnaout von Dar Assalam, Haus des Friedens, Interkulturelles Begegnungszentrum im Libanon. 
Infoabend: Samstag, 11. Mai, 17 Uhr im Kirchgemeindehaus.


Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten) 

1.Tag, Freitag, 18. Oktober: 

Flug mit der MEA (Middle East Airline ab Genf)

 

• Abholung vom Flughafen Beirut. 

• Kleiner Spaziergang in und erste Eindrücke von Beirut. 

• Abendessen und Übernachtung im Dar Assalam.  

 

 

2. Tag, Samstag, 19. Oktober:  

Deir el Qamar - Beit ed Dine – Zedernwald

  

• Fahrt in die Schoufberge zur Fürstenstadt Deir el Qamar (17./18. Jahrhundert) und nach Beit ed Dine einem prachtvollen Beispiel orientalischer Architektur des 19. Jahrhundert.  

• Fahrt ins Barouk-Gebirge, Wanderung im Naturschutzgebiet der berühmten Libanon-Zedern auf 1.800 m Höhe.  

• Abendessen und Übernachtung im Dar Assalam.  

 

 

3. Tag, Sonntag, 20. Oktober:  

Beirut - Byblos

 

• Fahrt nach Beirut und Besuch des Gottesdienstes z.B. der deutsch-sprachigen evangelischen Gemeinde in Beirut oder Besuch der NEST (Theol. Hochschule) anschließend Gespräch mit Gemeinde-mitgliedern. 

• Weitere Eindrücke von Beirut (Ausgrabungen der phönizischen Stadt, römische Thermalbäder, Wiederaufbau der Hauptstadt, Spa-ziergang durch Down Town). 

• Weiterfahrt nach Byblos: Besichtigung der idyllischen Hafenstadt. 

• Abendessen und Übernachtung im Hotel in Byblos.

  

 

4. Tag, Montag, 21. Oktober:  

Byblos - Qadisha-Tal

 

• Gang durch das Ausgrabungsgelände, Besichtigung der Zitadelle und der Kreuzfahrer-Kathedrale in Byblos.  

• Anschließend Fahrt ins Qadisha-Tal: Besichtigung des Kloster des Heiligen Antonius, 3-stündige Wanderung im Qadisha-Tal (Alternativ können auch kürzere Wanderungen oder Spaziergänge gemacht werden). 

• Abendessen und Übernachtung im Gästehaus des Antonius-Klosters.  

 

 

5. Tag, Dienstag, 22. Oktober: 

Baalbek 

 

• Fahrt über die Panoramastraße nach Baalbek: Besichtigung von Baalbek. Sie ist eine der größten und besterhaltenen römischen Anlagen.  

• Weindegustation 

• Abendessen und Übernachtung im Hotel in Zahle.  6. Tag, Mittwoch, 23. Oktober: Schneller-Schule • Fahrt nach Khirbet Qanafar zur Schneller-Schule. Besichtigung der Schule und ausführliches Gespräch mit dem Schuldirektor, Pfarrer Dr. George Haddad. Sollte genügend Zeit bleiben Fahrt nach Anjar und Besichtigung der Ausgrabungen.  

• Rückfahrt ins Dar Assalam.  

• Abendessen und Übernachtung im Dar Assalam.  

 

 

7. Tag, Donnerstag, 24. Oktober:  

Saida - Tyrus 

 

• Fahrt zur nahe gelegenen Hafenstadt Saida: Besichtigung der Tem-pelanlage von Eschmoun (phönizischer Stadtgott von Saida und Gott der Heilkunde).  

• Gang durch die Altstadt von Saida: Kreuzritterburg, Karawanserei, Souk und Seifenmuseum.  

• Weiterfahrt in den Süden zur Stadt Tyrus.  

• Besichtigung des weitläufigen Ausgrabungsgeländes mit römischer Nekropole, Hippodrom, Triumphbogen, Kolonnadenstraße.  

• Abendessen und Übernachtung im Dar Assalam.  

 

 

8. Tag, Freitag, 25. Oktober:

 

Rückflug mit der MEA nach Genf 

• Morgens Fahrt zum Flughafen in Beirut, Rückflug.  

 

 

 

 

Weitere Reisedetails:  

 

Mögliche Begegnungen 

• Gespräch mit dem Bischof der griechisch-katholischen Kirche in Saida 

• Gespräch mit dem Abt Nabil Waqil im Kloster Deir Mukhalles (Mutterkloster der griechisch-katholischen Kirche) 

• Gespräch mit Mitgliedern der evangelischen deutschsprachigen Gemeinde im Libanon 

• Gespräch in der Schneller-Schule 

• Gespräch mit einem drusischen Scheich 

• Gespräch mit einem schiitischen Scheich Dar Assalam 

 

Die Übernachtungen bei dieser Reise sind größtenteils in der Begegnungsstätte Dar Assalam südlich von Beirut. Diese Begegnungsstätte ist das Projekt einer deutsch-libanesischen Fördergemeinschaft, die zur Völ-kerverständigung und zum Wiederaufbau des Landes beiträgt. 

 

Schneller-Schule 

Dieses Internat für Kinder aus benachteiligten Familien liegt in der Bekaa-Ebene. Die Arbeit geht auf Johann-Ludwig Schneller zurück, der 1860 in Jerusalem ein Waisenhaus gründete. Es gibt einen Deutschen und einen Schweizer Verein, der diese Arbeit unterstützt. 

 

Die Reisekosten belaufen sich auf Fr. ca. 1700.- inkl. Flugkosten, zuzüglich persönliches Taschengeld für Konsumationen unterwegs. 

 

Falls die Gemeindereise Ihr Budget sprengen sollte, wenden Sie sich an Simone Fopp, 031 911 98 84, um gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Die Kosten sollen kein Hindernis sein, um an der Reise teilnehmen zu können. 

Reformierte Kirchgemeinde Zollikofen - Lindenweg 3 - 3052 Zollikofen - Tel. 031 911 35 24 - info@refzollikofen.ch